G-Sensor

Was ist ein G-Sensor?

Ein G-Sensor ist ein Beschleunigungsmesser, der Werte basierend auf der Gewichtskraft während eines Aufpralls erfasst. Wird ein voreingestellter Wert erreicht, wird die Aufzeichnung geschützt und in einen Ordner verschoben, der nicht von späteren Aufzeichnungen überschrieben werden kann. Diese Werte werden bei der Installation von der Firmware der Dashcam eingestellt.

Vorteile

Der Vorteil eines integrierten G-Sensors ist, dass die Datei bei einem Unfall des Fahrzeuges automatisch geschützt wird; dadurch wird sichergestellt, dass das Bild nicht von der standardmäßigen Funktion zum automatischen Löschen überschrieben wird. Er ist grundlagen zur datenschutzrechlichen Aufzeichnung von Dashcams.

Wenn aktiviert

Wird der G-Sensor ausgelöst, wird in der Bildschirmmitte ein Schloss angezeigt, das dem Fahrer anzeigt, dass die Datei geschützt wurde. So kann der Fahrer beruhigt sein, dass die wichtige Aufzeichnung sicher gespeichert ist und später angesehen werden kann, ohne die Dashcam sofort nach einem Unfall abnehmen zu müssen.

Durch andere Umstände ausgelöst

Der G-Sensor kann auch durch andere Faktoren wie Schlaglöcher auf der Straße, Schwellen bzw. starkes Beschleunigen oder Bremsen ausgelöst werden. Es kann nützlich sein, um andere wichtige Aufzeichnungen zu schützen, doch Sie können die G-Sensor-Einstellungen entsprechend der Fahrumgebung oder dem jeweiligen Fahrzeug anpassen, wenn vom G-Sensor zu viele Dateien automatisch geschützt werden.

Wie kann ich einen Dashcam-G-Sensor kalibrieren?

Sie können den G-Sensor über die Videomenüoption der Dashcam kalibrieren. Über diese Einstellung kann der G-Sensor eingestellt oder ausgeschaltet werden. Die Optionen sind stark, mittel, schwach und aus. Je höher die G-Force-Einstellung, desto höher die Empfindlichkeit, es werden also mehr Dateien geschützt.

Dashcams mit G-Sensor