Notfall-SOS | Nextbase DE

Wir verwenden Cookies und andere ähnliche Technologien, um Ihre Browser-Erfahrung und die Funktionalität unserer Webseite zu verbessern. Wenn Sie auf "ICH AKZEPTIERE" klicken oder diese Webseite weiterhin nutzen, stimmen Sie der Speicherung aller in unseren Cookie-Richtlinien beschriebenen Technologien auf Ihrem Gerät zu.

ICH AKZEPTIERE
Feature

Notfall-SOS

Im Falle eines Unfalls, bei dem der Fahrer nicht reagiert, kann das Nextbase Notfall-SOS-System die Rettungsdienste über Ihren Standort und andere Details informieren.
Durch das Kontaktieren der Notdiensthilfe kann schnell in einem Umstand reagiert werden, in welchem notwendige Hilfe für einige Zeit nicht kontaktiert worden wäre.

Wenn ein Vorfall erkannt wird, durchläuft das Notfall-SOS-System einen fälschungssicheren positiven Masterprozess. Wenn dieser Masterprozess abgeschlossen ist, wechselt das Telefon in einen ‚Lichtsignal‘-Modus, in dem, wenn das Telefon stillsteht oder nicht beantwortet wird, die Notfallmeldung gesendet wird.

Der Notfallalarm, der an den Integrator und den Notfalldienst gesendet wird, beinhaltet standardmäßige GPS-Ortung und zudem auch andere persönliche Daten wie Krankengeschichte, Blutgruppe und Allergien.

Um diesen Service nutzen zu können, benötigen Sie lediglich ein Smartphone mit Bluetooth (4.2 +), ein Abonnement des Dienstes über die MyNextbase Connect App (12 Monate kostenlos) und ein Nextbase 322GW-Modell oder höher.

Erfordert kompatible Smartphone- und Länderverfügbarkeit. Kostenpflichtiges Abonnement ab Jahr 2 + erforderlich.

Das Abonnement des MyNextbase Notfall-SOS-Dienstes ist ab sofort für alle Kunden verfügbar, die die mobile Anwendung MyNextbase Connect in einem der folgenden Länder nutzen: Belgien, Kanada, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich und die Vereinigten Staaten.

Bitte beachten Sie, dass Sie den MyNextbase Notfall-SOS-Service zwar in einem der oben aufgeführten Länder abonnieren können, aber nur in einem der folgenden Länder Österreich, Belgien, Bulgarien, Kanada, Kroatien, Zypern, Tschechien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Spanien, Schweden, Großbritannien und den Vereinigten Staaten nutzen können.

Der MyNextbase Notfall SOS-Dienst wurde entwickelt, um die Rettungsdienste in Situationen zu alarmieren, in denen der Benutzer in einen Unfall verwickelt war, welcher ihn unfähig macht die jeweiligen Rettungsdienste selbst zu alarmieren. Der Notfall-SOS-Dienst wird Rettungsdienste nicht über alle Unfälle informieren – z. B. werden Unfälle mit niedriger Geschwindigkeit nicht an die Rettungsdienste gemeldet, ebenso wenig wie Unfälle, bei denen der Benachrichtigungsprozess vor der Alarmierung der Rettungsdienste abgebrochen wird (z. B. wenn der Benutzer die Alarmierung abbricht, weil er nach einem Unfall unversehrt ist).

Benutzer müssen den automatischen Alarmprozess unverzüglich abbrechen, wenn sie nach einem Unfall nicht unfähig sind, oder wenn aus irgendeinem Grund die Rettungsdienste nach dem betreffenden Unfall nicht benötigt werden. Der automatische Alarmprozess kann jederzeit gestoppt oder aufgehoben werden, bevor die Rettungsdienste über den betreffenden Unfall informiert werden.

Der MyNextbase Notfall-SOS-Dienst ist kein garantierter Dienst und ist abhängig von einer Reihe von Faktoren (z. B. kann der Dienst beeinträchtigt oder nicht verfügbar sein, wenn mobile Geräte und/oder Dashcams bei einem Unfall beschädigt werden, oder Ortungsdienste eingeschaltet sind). Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt sind, funktioniert der MyNextbase Notfall-SOS-Dienst NICHT.

Für die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Nextbase Notfall-SOS-Service klicken Sie bitte hier.

Filter Sie unsere Dashcams nach Funktionen